Rezept für Refried Beans - mexikanisches Bohnenmus aus Pinto-Bohnen

Vermutlich ist es unmöglich, in einem mexikanischen Restaurant ein Menü zu bestellen, ohne dass in einem der Gänge Refried Beans auf dem Teller auftauchen. "Refried Beans" sind so typisch Mexiko wie Sauerkraut typisch deutsch ist, und ein Essen ohne Refried Beans ist für Mans der mexikanischen Küche schlichtweg nicht vorstellbar.

In vielen Supermärkten und Feinkostgeschäften bekommen Sie Refried Beans in der Dose, die sie nur noch erwärmen müssen. Doch die Zubereitung dieser Spezialität ist so einfach und das Ergebnis um so vieles besser, dass wir Ihnen ans Herz legen, einmal selbst Hand an die Refried Beans zu legen.

Zutaten:

Für 4 Portionen benötigen Sie:

  • ca. 350g Pintobohnen (gekocht oder aus der Dose)
  • 1 kleine Tasse Brühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kreuzkümmel
  • Cayennepfeffer*
  • Korianderkraut zur Garnitur
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl*, Schweineschmalz, Butter oder Ghee
Werbung
Refried Beans
La Costena braunes Bohnenmus, Refried Beans, 2er Pack (2 x 580 g)
entdeckt bei Amazon*

Am zur Zubereitung nötigen Fett scheiden sich die Geister. Die kostenbewussten Mexikaner nehmen im Privathaushalt meist das preiswerte Schweineschmalz, doch dessen intensive Deftigkeit ist nicht jedermanns Sache. Aromatisches Olivenöl passt immer, Butter oder Ghee verleihen den Bohnen einen edlen Charakter, auch bei Refried Beans gilt: Erlaubt ist, was gefällt.

Zubereitung:

1) Lassen Sie das Fett in einem Topf zergehen und dünsten Sie die feingeschnittene Zwiebel und Knoblauchzehe goldgelblich weich.

2) Dann geben Sie die Bohnen und etwas Brühe hinzu, lassen alles schön heiß werden und greifen schließlich zum Kartoffelstampfer*, um die Bohnen zu zermusen.

3) Würzen Sie mit Kreuzkümmel, Cayenne, Salz und Pfeffer und erhöhen Sie die Hitze, so dass das Bohnenpüree mehr brät als köchelt.

4) Wenn das Püree unten bräunt, rühren Sie alles kräftig durch und lassen das Püree erneut bräunen, aber nicht anbrennen.

5) Mindestens dreimal soll das Püree gebräunt sein, dann können Sie es - mit gehackten Korianderkraut bestreut - servieren.

Die englische Bezeichnung "Refried Beans" ist übrigens durchaus missverständlich. Die spanische Bezeichnung frijoles refritos bedeutet nämlich nicht "wieder gebratene" oder "mehrmals gebratene" sondern "gut gebratene Bohnen". Wenn Sie Ihre Bohnen gut gebraten haben, dann reichen Sie sie als Beilage zu Gerichten wie Huevos Rancheros (Eier in scharfer Tomatensauce) als Dip oder zum Beispiel auf eine Tortilla* gestrichen als Basis für einen Burrito.

Werbung
Zauber der Gewürze Cayenne-Pfeffer gemahlen, 45g*
Zauber der Gewürze Cayenne-Pfeffer gemahlen, 45g Hersteller: Zauber der Gewürze
Netto-Gewicht: 45g
Besonderheit: Vegetarisch, Glutenfrei, Lactosefrei, Ohne Zusatz von Aromen
Beschreibung: Chillies gemahlen.

Cayenne-Pfeffer ist eines der schärfsten Gewürze der Welt und besteht aus gemahlenen Chillies verschiedener Sorten. Eine leicht rauchige Note rundet den Geschmack ab.

Cantina Mexicana: Originelle Rezepte für zu Hause*
Cantina Mexicana: Originelle Rezepte für zu Hause Autor: Thomasina Miers
Verlag: Dorling Kindersley
ISBN-10: 3831027765
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten

Beschreibung: Das Buch zeigt über 130 authentische Gerichte, fröhlich-bunt präsentiert und ganz einfach beschrieben. So lässt sich die originale mexikanische Küche im Handumdrehen an den heimischen Esstisch zaubern.

Weitere Rezepte: